Freud und Leid liegen so nah beieinander und man muss sich mit beiden abfinden. So kann eine traurige Zeit mit einem frohen Erlebnis unterbrochen werden. Du bemerkst, die Welt zeigt dir ein anderes Gesicht und du schätzt dieses Erlebnis umso mehr, weil es dir Auftrieb gibt in einer trüben Zeit.
Immer im November, wenn Erinnerungen, wie bunte Blätter an dir vorbeiflattern und die Bäume kahl erscheinen lassen, dann ist auch die Zeit der Lesungen für mich. Die melancholische Stimmung schreibt die schönste Poesie. 

Kommentare:

  1. So eine hübsche Frau.
    Ich bin schlecht im Schätzen - aber ich sage mal:
    Etwas über 50.
    Jedenfalls wäre ich gern dabei gewesen.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schlecht geschätzt. Aber ich lächel dir zu.

    AntwortenLöschen